Lexikon / Fachbegriffe / Punt

Punt

Erreicht ein Team in den ersten 3 Versuchen nicht die erforderlichen 10 Yards zu überbrücken und erscheint der vierte und letzte Versuch zu risikoreich dieses Ziel zu erreichen, wird der Ball durch einen Punt zum Gegner befördert. Dabei bekommt der Punter den Ball durch einen Longsnap zugespielt und kickt den Ball dann direkt aus der Hand.

Ziel ist es zum einen, den Ball möglichst nahe an die eigene Endzone des Gegners zu punten, jedoch das Springen in die Endzone zu vermeiden (Touchback). Zum anderen wird versucht, den Ball möglichst lange in der Luft zu halten (Hangtime), damit die Spieler des puntenden Teams so weit wie möglich in die Richtung des Returners (dieser versucht den Ball zu fangen) vordringen können, um ihn schnell zu stoppen. Beim Punt kann es zu folgenden Situationen kommen:

- Der Ball springt in der Endzone auf oder geht darüber hinaus und wird nicht von einem Gegenspieler aufgenommen. Es kommt zu einem sogenannten Touchback, bei dem der darauf folgende Angriff automatisch auf der 20 Yard Linie beginnt.
- Der Ball springt über die Seitenlinie. Der Angriff beginnt an der Höhe, wo der Ball das Spielfeld verlassen hat.
- Die kickende Mannschaft berührt den Ball noch vor dem Ballempfänger. Der Angriff beginnt genau an dieser Stelle.
- Der Ballempfänger signalisiert einen Fair Catch. Hierbei darf der Ballempfänger nicht getackled werden, und der Angriff beginnt dort, wo er den Ball gefangen hat.
- Der Returner fängt den Ball und trägt ihn so weit er kann in Richtung der gegnerischen Hälfte. Hier ist auch ein Touchdown ist möglich.
- Der Ballempfänger berührt den Ball, hat aber keine Kontrolle über ihn. Der Ball ist wieder für alle frei und kann von beiden Mannschaften aufgenommen werden. Dies ist einem Fumble ähnlich.


X
Y
Vom Center bis zum Punter

Alles zu den einzelnen Spielerpositionen im American Football findet ihr hier!

Spielerpositionen