Lexikon / Fachbegriffe / Field Goal

Field Goal

Ein Field Goal ist der Versuche der angreifenden Mannschaft, den Ball durch die Torstangen zu kicken und damit 3 Punkte zu erzielen. Es ist dabei sowohl ein Place Kick (vom Boden) als auch ein Drop Kick (aus der Hand des Kickers) erlaubt.

Ein Field Goal wird ausgeführt, wenn das angreifende Team

- sich im 4.Versuch befindet und nah genug an den Torstangen ist (bis zu max. 60 Yards Entfernung, je Stärke des Kickers)
- auch im 1., 2. oder 3. Versuch, wenn nur noch wenige Sekunden bis zur Halbzeit zu spielen sind und ein Touchdown aus Coach-Sicht nicht mehr möglich ist
- zum Ende der regulären Spielzeit, um mit einem erfolgreichen Field Goal in Führung zu gehen oder auszugleichen

Bei dem meist ausgeführten Place Kick wirft der Center den Ball mit einem Long Snap zum Holder, der den Ball auf dem Boden für den Kicker platziert. Der Kicker versucht den Ball dann nach kurzem Anlauf über die Crossbar (Querlatte) und zwischen die Uprights (Torstangen) zu schießen. Die Uprights können dabei imaginär nach oben hin unbegrenzt verlängert werden.

Ein Field Goal ist auch "good", wenn der Ball Torstange(n) und/oder Querlatte berührt und dann hinter das Tor fällt.

Ein Field Goal ist "no good", wenn der Ball von Torstange(n) und/oder Querlatte nach vorn zurück in die Endzone fällt. Zudem darf der Ball nach dem Hold nicht erneut den Boden berühren.

Die Defense kann versuchen das Field Goal zu blocken, indem die verteidigenden Spieler sich nach dem Snap in den Schuß werfen oder durch Hochspringen und Hochreißen der Hände den Ball so zu berühren, dass die Flugbahn sich entscheidend ändert. Das Berühren des Holder oder Kickers ist dabei jedoch nicht erlaubt und führt zu einer Strafe (Roughing the Kicker, Running into the Kicker).


X
Y
Vom Center bis zum Punter

Alles zu den einzelnen Spielerpositionen im American Football findet ihr hier!

Spielerpositionen