Lexikon / Fachbegriffe / Kickoff

Kickoff

Der Kickoff ist quasi der Anstoß und wird zu Beginn jeder Spielhälfte und der Overtime, wie auch nach einem Touchdown oder Field Goal ausgeführt.

Beim Kickoff wird der Ball durch das Kicking Team (Teil der Special Teams) und genauer durch den Kicker ins Spiel gebracht. Mit einem meist weitem Schuss versucht der Kicker dabei den Ball weit in die Spielfeldhälfte des Gegners zu bekommen. Dort wartet der Kick Returner darauf den Ball aus der Luft fangen zu können und diesen dann soweit wie möglich über das Feld zu tragen.

Für die Ausführung des Kickoffs, wird der Ball mittels eines Kicking Tee (einer Stütze für den Ball) auf die eigene 35 Yard Linie platziert. Alle Spieler des Kicking Teams stehen hinter der 35 Yard Linie, meist über die gesamte Breite des Spielfeldes verteilt. Das Receiving Team steht mind. 10 Yards von dieser 35 Yard Linie entfernt und verteilen sich ab da über das ganze Spielfeld, ggf. bis in die eigene Endzone.

Nachdem der Ball gekickt wurde, darf das Receiving Team sofort versuchen den Ball zu erobern. Dem Kicking Team ist dies erst gestattet, wenn der Ball von einem gegnerischen Spieler berührt wurde oder mindestens 10 Yards zurückgelegt hat.

Es gibt folgende mögliche Spielfortsetzungen nach einem Kickoff:
- Der Ball fliegt über die Endzone hinaus oder landet dort unberührt vom Receiving Team auf dem Boden. Der Spielzug ist damit beendet und das Receiving Team erhält nach diesem sogenannten Touchback das Angriffsrecht und beginnen an der eigenen 25 Yard Linie. Das gleiche gilt auch, wenn ein Spieler aus dem Receiving Team den Ball in der Endzone direkt aus der Luft fängt, diesen aber nicht zurückträgt, da er entweder abkniet oder in der Endzone getackelt wurde.
- Der Ballfänger signalisiert, indem er mit einer Hand oberhalb seines Kopfes deutlich winkt, einen Fair Catch. Er darf dann beim Ballfangen nicht gestört werden, darf aber auch keinen Return laufen. An der Stelle des Ballfangens erhält das Receiving Team das Angriffsrecht.
- Der Ballfänger winkt nicht, fängt den Ball und beginnt in Richtung gegnerische Endzone zu laufen. Der Spielzug ist beendet, wenn der Ballfänger mit dem Ball getackelt wird, ins Aus läuft oder in die gegnerische Endzone gelangt (Kickoff Return Touchdown).
- Der Ball geht zwischen den Endzonen ins Seitenaus (egal ob in der Luft oder nachdem der Ball auf dem Boden aufgekommen ist). Dies ist ein Foul.
   - Handelt es sich um einen normalen Kick, erhält das Receiving Team das Angriffsrecht an der eigenen 40 Yard Linie.
   - Im Falle eines zum ersten Mal versuchten Onside Kicks gibt es eine 5 Yard Strafe und der Kickoff kann wiederholt werden
   - Geht auch der zweite aufeinanderfolgende Onside Kick ins Seitenaus (wie auch beim Berühren des Balls im 2.Versuch durch das Kicking Team bevor der Ball 10 Yards zurückgelegt hat), erhält das Receiving Team das Angriffsrecht an der Stelle, wo der Ball ins Seitenaus ging bzw. der Ball zu früh berührt wurde.
- Der Ball geht ins Seitenaus, wurde aber durch einen Spieler des Receiving Teams berührt. Dann erhält das Receiving Team das Angriffsrecht an der Stelle, wo der Ball ins Aus gegangen ist.
- Der Ball wird, nachdem er 10 Yards überbrückt hat, durch einen Spieler des Kicking Teams erobert. Dann behält das Kicking Team das Angriffsrecht und startet an der Stelle wo der Ball erobert wurde (meist bei einem Onside Kick). Erobert das Kicking Team den Ball in der gegnerischen Endzone, resultiert das in einen Touchdown.
- Wird der Ball innerhalb des Spielfeldes durch einen Spieler des Receiving Teams berührt und fällt zu Boden, ist der Ball frei und kann von jedem Spieler erobert werden. Das Team des Spielers, der den Ball erobert hat, erhält an dieser Stelle das Angriffsrecht.

Besondere Kickoffs:
- Onside Kick: Der Versuch des Kicking Teams den Ball nach dem Überqueren von 10 Yards selbst zu erobern um in Ballbesitzt zu bleiben.
- Squib Kick: Ein flacher und harter Pressschlag, bei dem der Ball über den Boden springt. Kürzer als ein Kickoff aber schwieriger aufzunehmen und zu returnen.
- Drop Kick: Der Kicker muss den Ball zunächst fangen, ihn dann auf den Boden fallen lassen und anschließend kicken.

Strafen und Besonderheiten
- Überschreitet ein Spieler des Receiving Teams die begrenzende Linie vor dem Kick wird abgepfiffen und es gibt es eine 5 Yard Raumstrafe und einen neuen Kickoff Versuch. Überschreitet ein Spieler des Kicking Teams die Linie auf der der Ball liegt, bevor dieser gekickt wird, wird der Spielzug trotzdem ausgeführt. Nach Beendigung des Spielzuges kann das Receiving Team dann wählen, ob es eine 5 Yard Strafe und einen neuen Kickoff geben soll, oder der Return zählt und die 5 Yards auf das Ende des Spielzuges addiert werden sollen.
- Überbrückt der Ball nach dem Kickoff keine 10 Yards und wird auch nicht vom Receiving Team berührt, gibt es eine 5 Yard Raumstrafe und einen neuen Kickoff Versuch.
- Schafft der Ball bei einem zweiten aufeinanderfolgenden Onside Kick die 10 Yards nicht und wird nicht vom Receiving Team berührt, wechselt an der Stelle das Angriffsrecht wo der Ball liegen bleibt oder vom Kicking Team gesichert wurde.
- Wird der Ballfänger bei einem Fair Catch gestört oder gar getackelt, gibt es eine 15 Yard Strafe ab dem Spot des Fouls.
- Fliegt der Ball nach einem Kickoff durch die Torstangen des Gegners, ist dies kein Field Goal. Hier wird aug Touchback entschieden.
- Die Game Clock startet nicht mit Ausführung des Kicks, sondern erst wenn der Ball vom Receiving Team gefangen wurde und Richtung gegnerische Endzone getragen wird. Ist der Kickoff Spielzug beendet, wird die Play Clock immer angehalten.


X
Y
Vom Center bis zum Punter

Alles zu den einzelnen Spielerpositionen im American Football findet ihr hier!

Spielerpositionen