Lexikon / Fachbegriffe / Free Agent

Free Agent

Als Free Agent wird in der NFL ein Spieler bezeichnet, der aktuell bei keinem Verein unter Vertrag steht. Verhandlungen mit den Free Agents, die zuvor bei anderen Verein unter Vertrag standen, sind mit Start des neuen Ligajahres erlaubt. Bereits 3 Tage vor Ende des Ligajahres dürfen die Teams bereits mit den Agenten der Spieler verhandeln, der Kontakt zu den Spielern selbst ist jedoch verboten. Spieler ohne Agent dürfen entsprechend erst bei Ligajahrstart angesprochen werden.

Man unterscheidet 4 Arten eines Free Agents:

Undrafted Free Agent (UDFA)
Undrafted Free Agents sind die Spieler, die während des Drafts nicht gewählt wurden. Sie dürfen nach Beendigung des Drafts mit der Vereinen verhandeln. Finanziell unterliegen sie den identischen Mindestbedingungen wie ein gedrafteter Spieler.

Restricted Free Agent (RFA)
Restricted Free Agents sind Spieler, die insgesamt 3 Saisons (accrued seasons) in der NFL gespielt haben und deren Vertrag ausgelaufen ist. Eine accrued seasons wird dann angerechnet, wenn der Spieler mindestens sechs Regular-Season-Spielen im Kader eines Teams war. Zeit die ein Spieler im Practice Squad oder auf der NFI-List verbracht hat wird nicht berücksichtigt. In den meisten Fällen haben Restricted Free Agents ein Angebot ihres bisherigen Clubs für einen neuen Vertrag, können jedoch mit anderen Teams verhandeln. Akzeptiert der Free Agent das Angebot eines anderen Vereins, kann das bisherige Team mit diesem Angebot gleichziehen, um den Spieler zu halten. Ist dies nicht der Fall, so gibt es für das alte Team mögliche Kompensationen, abhängig vom Angebot (Tender):

- First-Round Tender; die ursprüngliche Mannschaft erhält als Ausgleich einen Erstrundenpick
- Second-Round Tender; die ursprüngliche Mannschaft erhält als Ausgleich einen Zweitrundenpick
- Original-Round Tender; die ursprüngliche Mannschaft erhält als Ausgleich einen Pick aus der Runde, in die der Spieler ursprünglich ausgewählt wurde
- Right of first Refusal; die ursprüngliche Mannschaft erhält keine Kompensation

Exclusive Rights Free Agent (ERFA)
Bei Exclusive Rights Free Agents handelt es sich um Spieler mit zwei oder weniger accrued seasons. Sie dürfen nach einem Angebot ihres bisherigen Teams keine Verhandlungen mit anderen Clubs führen. Der Exclusive Rights Free Agents kann also das Angebot nur annehmen oder verzichtet auf das Spielen in der NFL.

Unrestricted Free Agents (UFA)
Unrestricted Free Agents haben mindestens 4 accrued seasons absolviert, dürfen mit allen Teams verhandeln und unterliegen keinen Einschränkungen. Ein Unrestricted Free Agent muss bis zum Beginn der Training Camps einen neuen Vertrag besitzen, sonst erhält sein altes Team die exklusiven Verhandlungsrechte, falls es ihm bis zum 1. Juni des Ligajahres ein Angebot von mindestens 110 % seines Vorjahresgehalts gemacht hat. Ist dies der Fall, muss das alte Team den Spieler bis zum Dienstag nach dem 10.Spieltag verpflichten, ansonsten ist dieser gezwungen den Rest der Saison auszusetzen. Unrestricted Free Agents können jedoch mit einem Franchise Tag oder einem Transition Tag eingeschränkt werden. Jedes Team darf pro Saison einen Spieler mit einem der Tags belegen, diesen aber auch zurückziehen.


X
Y
Vom Center bis zum Punter

Alles zu den einzelnen Spielerpositionen im American Football findet ihr hier!

Spielerpositionen